Dicke Arme, braungebrannte Sixpacks und mit viel Schweiß geformte Gesäßmuskeln in engen Leggings – auf der FIBO laufen Menschen rum, denen man ansieht, dass sie das ganze Jahr für den perfekten Körper schuften (und vielleicht auch hier und da ein bisschen nachhelfen). Dazwischen: Ich. Auf der Suche nach den verrücktesten Dingen, die die weltgrößte Fitness- und Bodybuilding-Messe der Welt zu bieten hat.

Es gibt auf der FIBO auf jeden Fall zwei Richtungen: Einmal „Back to basics“ – also Fitnessgeräte aus rauem Leder oder Holz. Der Hipster von heute stemmt beim nachhaltigen Crossfit in Zukunft also unterschiedlich dick gesägte Baumscheiben mit seiner polierten Holz-Hantelstange.  Der Technik-Nerd dagegen lädt sich die nächste Sport-App runter, besucht ein virtuelles Fitnessstudio oder macht EMS, Elektro-Stimulation. Dafür muss man sich inzwischen auch nicht mehr in kleinen Studios ins Schaufenster stellen, inzwischen gibt’s nämlich komplette EMS-Anzüge für unterwegs, falls man also Wert darauf legt, mit zuckenden Muskeln Laufen zu gehen.

FIBO 2018 Virtual Reality

Ich bin bei der FIBO als erstes in die virtuelle Realität abgetaucht. Mit Hilfe von Gewichtsverlagerung musste ich durch ein virtuelles Tal fliegen und Ringe sammeln. Bilanz am Ende: Mehrfach abgestürzt, gegen einen Baum geflogen und null Ringe gesammelt. Und die nächste Stunde war mir schlecht und schwindelig von der VR-Brille. Fürchte, ich bin zu alt für sowas. Ist aber auch nicht so schlimm, denn der sportliche Effekt ist mir eh nicht ganz klar geworden.

Einmal fühlen wie Super Mario

FIBO 2018 Valomotion Valo Motion Virtuale Reality VR Jump&Run Köln Cologne Valojump Valo Jump

Deutlich mehr Spaß hatte ich als Heldin in einem Videospiel. Dafür bin ich auf ein Trampolin geklettert – mit Hilfe einer Kamera und einem Bildschirm hab‘ ich mich dann als kleine Figur in einem Jump and Run Spiel gesehen. Meine Aufgabe: Eine Sandburg vor heranfliegenden Badeenten und Piguinen beschützen. Ich bin also wie wild auf dem Trampolin rumgehüpft und mein virtuelles Ich hat in der Luft fliegende Angreifer zerstört. Sehr anstrengend, sehr lustig – aber leider zu groß und zu teuer für zu Hause.

FIBO 2018 Skilanglauf Langlauf ThoraxTrainer Thorax Trainer Köln Cologne

Also zurück zu den Basics bei der FIBO. Wirklich gut fand ich zum Beispiel den Thorax Trainer, mit dem man sich Langlauf nach Hause holen kann. Die Langlauf-Stöcke laufen über zwei Schienen auf dem Boden – vorne hängen sie an einer Art Seilzug. Ähnlich wie beim Rudergerät, nur eben im Stehen. Erfunden hat’s ein ehemaliger dänischer Profi-Langläufer..

Langlauf-Training für Triathlon-Muskeln

Dirk Kastenholz, der für den deutschen Markt verantwortlich ist, erklärt mir die verschiedenen Übungsmöglichkeiten: Klassische Langlaufbewegung, einbeinig, um Gleichgewicht und Kniemuskulatur zu trainieren oder rückwärts, für den Bizeps. Dirk erzählt mir von kleinen Anbietern in Skandinavien, die alte Kuhställe umgebaut und sich mehrere Thorax Trainer gekauft haben. Und das ganze Dorf kommt zum Trainieren. Fast wie bei uns im Spinning Kurs. Die Langlauf-Geräte sind übrigens auch interessant für Triathleten. Der Erfinder lebt selbst nach dem Motto #swimbikerun. Und die Langlauf-Stöcke nach hinten zu schieben trainiert die gleichen Muskeln, die für die letzte Bewegung des Kraulschlages beim Schwimmen nötig sind.

Fibo 20018 Gewichte Wasser Water Weightlifting

Wasser spielt auch bei diesen lustigen Trainingsgeräten eine Rolle. Ich hab zwar nur drei Liter auf dem Rücken – sobald ich bei den Lunges aber nicht ganz sauber ausbalanciert bin, schwappt das Wasser auf eine Seite und bringt mich ordentlich aus dem Gleichgewicht. Sehr lustig – nur viel zu viel Plastik.

Anti-Aggressions-Workout

Da setze ich doch lieber auf viel Holz, wie beim ScapeGoat. Übersetzt heißt das „Sündenbock“ und ist ein prima Workout, um mal so richtig Dampf abzulassen. In einem Holzgestell ist ein Autoreifen eingespannt. Und auf den darf ich drauf hauen. Mal mit einem, mal mit zwei Baseballschlägern. Zwischendrin lässt mich Trainer Hans Kniebeugen, Sprünge oder Liegestütze machen. Es glaubt, dass ScapeGoat-Training auch gut für die Seele ist:

Es ist halt sehr ursprünglich. Der Mensch, der Homo Sapiens mit der Keule in der Hand, das ist natürlich auch Anti-Aggressionstraining. Aber hier kann es auch genutzt werden, um einen Trainingseffekt herauszuarbeiten.

Und tatsächlich kommt man ganz schön ins Schwitzen, wenn man einen Autoreifen mit einem Baseballschläger bearbeitet – geht in die Arme und die seitlichen Bauchmuskeln. Mein armer Bauch muss auch direkt nochmal leiden, denn ein Sportgerät muss ich dann doch noch ausprobieren: Das Frogtip. Auf allen Vieren rolle ich durch die Messehalle der FIBO. Strecken und Beugen, dabei den ganzen Körper anspannen. Der Vorteil: Es trainiert wirklich ziemlich viele Muskeln. Der Nachteil: Es sieht doch eher bescheuert aus. Und ich fürchte, ich bin in vielen Instagram-Stories zu sehen, denn da ich eine der wenigen bin, die sich aufs Frogtip traut, werde ich von allen Seiten gefilmt. Wunderbar.

FIBO 2018 frogtip frog fitnesstraining trends news neues köln Cologne

Mein Körper braucht jetzt erstmal ne Pause – aber auch die lasse ich nicht ungenutzt verstreichen. Meine Beine stecke ich für zehn Minuten in merkwürdige Schläuche, die mithilfe von Luftdruck den Laktat-Abbau verbessern sollen. Ähnlich wie riesige Blutdruckessgeräte pumpen sie sich auf und drücken meine Beine zusammen.  Gewöhnungsbedürftig, aber vielleicht hilft es ja tatsächlich.

Aktive Pause bei der FIBO

Meine Problem-Waden vertraue ich dann Olli am Stand von RockTape an. Er erklärt mir, wie ich die Streifen richtig schneide und auch selbst kleben kann. Dann tapet er mich für meinen noch für den Abend geplanten Lauf. (Spoiler: Meine Waden waren beim Lauf tatsächlich besser, obwohl sie von den gut 11.000 Schritten bei der FIBO schon echt platt waren!)

FIBO 2018 Rocktape RockTape Oliver Derigs Tape Tapes Taping Laufen Joggen Running

Zum Abschluss der FIBO gönne ich mir noch ein Proteinbier! Die Firma wirbt damit, dass harte Kerle lieber Bier als Shake trinken. Ich muss aber leider sagen: Das Getränk schmeckt so gar nicht nach Bier. Und ich lehne mich mal weit aus dem Fenster und behaupte, dass es nach dem Training vermutlich auch Wasser und etwas Magerquark tun. Aber so ist die FIBO: Viele Dinge, die eigentlich keiner braucht – die dem ein oder anderen aber trotzdem Spaß machen. Und was wäre Sport ohne Spaß daran?

FIBO 2018 JoyBräu Proteinbier